Fachkraftlaufbahn als Alternative zur Führungslaufbahn – Perspektiven für Fachkräfte im Mittelstand

Ein aktuelles Problem, vor dem sich der Mittelstand sieht, ist die Bindung von Fachkräften an das Unternehmen.

In kleinen Unternehmen ist die Führungslaufbahn in der Regel eingeschränkt, da es nur wenige Ebenen gibt. Zudem bedeutet jede Fachkraft in der Führungsetage den Verlust des Fachwissens in der täglichen Arbeit und nicht jede Fachkraft eignet sich als Führungskraft oder möchte diese Aufgabe wahr nehmen. Schließlich sind die Experten so gut in dem was sie machen, weil sie mit Eifer bei der Sache sind.

Um so kleiner das Unternehmen, desto schwieriger die Bindung der Mitarbeiter über das finanzielle Thema, da größere Firmen andere Gehälter und oft auch eine bessere Firmenausstattung anbieten und somit die qualifizierten Mitarbeiter ködern.

Umfragen unter den Mitarbeitern haben jedoch gezeigt, dass Geld nicht alle ist. In dem meisten Fällen steht für die qualifizierten Mitarbeiter das Thema Anerkennung der Leistung, ein großer persönlicher Handlungsspielraum und persönliche Weiterentwickung eine wichtige Rolle. Forderungen, welche auch oder gerade ein mittelständisches Unternehmen bieten kann.

Warum also nicht überlegen, ob zu der Führungslaufbahn nicht eine Fachkräftelaufbahn geschaffen werde kann? Zwei parallele Karrierewege im Unternehmen mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Beide sorgen jedoch für die konstante Weiterentwicklung der Mitarbeiter, steigende Anerkennung und binden diese an das Unternehmen.

Skill Level
von der Fachkraft zum Experten – Laufbahnplanung für Fachkräfte

Voraussetzung ist die Klärung der Ausgangssituation und der Erwartungen der Fachkräfte. Nicht alle Fachkräfte eignen sich für die Fachkräftelaufbahn oder wollen diese beschreiten (Mitarbeiterbezogene Sicht), nicht alle Positionen im Unternehmen sind für eine Fachkräftekarriere prädestiniert (Stellen bezogene Sicht). Welche Positionen stellen Schlüsselpositionen für das Unternehmen da?
Oft gibt es auch Widerstände bei den Führungskräften, welche ihre Stellung durch eine zweite Karrierestruktur im Unternehmen und die Gleichstellung von Fachexperten mit Führungskräften gefährdet sehen.
Wie viel Kapital wird benötigt? Welche Strukturen müssen organisatorisch geschaffen werden? Wie werden Anforderungen an einen Junior, einen Experten oder Senior definiert und wie finden sich diese im finanziellen Kontext wieder? Wie sieht die Ausbildung der Fachkräfte inhaltlich aus? Gibt es eine Wechselmöglichkeit von der Fachkraft zur Führungskraft und wieder zurück? Es gibt viele Fragen die zu klären sind. Unternehmensinhaber, Personalabteilung und Mitarbeitervertretung sollte hierzu angehört und aktiv einbezogen werden.

Sie merken schon, einfach ist die Einführung einer Fachkräftelaufbahn nicht, wie die Komplexität der Fragestellungen vermuten lässt -mit knapp 2 Jahren Umsetzungszeit muß im Durchschnitt gerechnet werden, bis die Rahmenbedingungen stehen. Der Aufwand aber lohnt sich, wie erste Erfahrungsberichte zeigen. Die Mitarbeiter haben Perspektiven, werden in ihrer Arbeit geschätzt und gefördert und die Unternehmen binden das Wissen. Die Produktivität im Unternehmen steigt  und in vielen Fällen gerade im produzierenden Sektor die Innovationskraft.

Fachkräftelaufbahnen sind eine echte Alternative zur klassischen Führungslaufbahn!

 

Werbeanzeigen

Vater Staat unterstützt Personalarbeit

Es bewegt sich was bei der AG-Unternehmensberatung – neben einer weiteren Entwicklung meines Unternehmens (mehr verrate ich wenn alles in trockenen Tüchern ist) gibt es ab August neue Fördergelder. Das Programm Unternehmenswert Mensch unterstützt insbesondere kleine Unternehmen bis 10 Mitarbeiter, wenn Sie ihre Personalthemen mit professioneller Beratung an gehen wollen. Themen können sein: Fachkräftemangel, Probleme bei der Suche nach einem Azubi, Wissenstransfer bei Krankheit und auch bei den aktuellen Frühverrentungen, Weiterbildung, Probleme bei der Führung und vor allen Dingen wie gestalte ich meine Personalarbeit dahinter strukturiert und mit kleinem Aufwand.

Interesse geweckt? Ab Montag 06.07.2015 kann ich zu dem Programm alle Fragen beantworten. 06733-949 767 oder Info@ag-unternehmensberatung.de

mehrWERT Mensch – entzünde das Feuer!

In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst. – Heiliger Augustinus


Es brennt – es brennt in mir seit über 20 Jahren und das Feuer wird größer!

Das Thema Personal ist schon so lange bevor es in den Medien mit dem allseits beliebten Fachkräftemangel Einzug hielt mein Steckenpferd.

Als Jugendlicher durch die Pfadfinderarbeit inspiriert, studierte ich später die Kombination Personal und Marketing an der Universität, und fing an Maßnahmen aus dem Marketing auf das Thema Personal zu übertragen.
Ich glaube fest daran, daß man mit Mitarbeitern mehr erreichen kann, als es sich die meisten Führungskräfte und Unternehmer vorstellen können. Daß Mitarbeiter zu mehr fähig sind, wenn wir ihnen das richtige Wissen vermitteln, sie mit den richtigen Werkzeugen und Arbeitshilfen ausstatten und ihnen den nötigen Spielraum verschaffen selbständig zu denken und zu handeln.

Das setzt aber voraus, daß Unternehmen die Mitarbeiter einstellen, die zu ihnen passen und in der Lage sind die Motivation der Mitarbeiter zu steuern und diese konstant zu Leistung zu motivieren. Eine Herausforderung an die Strukturen im Unternehmen, die Personalorganisation und Führungskräfte.

Schon immer gab es Unternehmen, welche Personal nicht nur buchhalterisch erfassten, sondern mehr in den Mitarbeitern sahen – sie forderten und förderten. Welche Rahmenbedingungen schafften, die eine Win-Win-Situation für Unternehmer und Mitarbeiter herstellten. Heute wichtiger denn je, denn Produkte werden im globalen Markt austauschbar – Ihre Mitarbeiter aber geben Ihrer Firma ein Gesicht.

Wie einfach und wie viel Freude es machen kann mit den Mitarbeitern zu arbeiten, den Mehrwert den Ihre Mitarbeiter in sich tragen zu entdecken und entfesseln, zeige ich Ihnen bei meiner täglichen Arbeit.
Die AG-Unternehmensberatung hat sich darauf spezialisiert die Personal-Themen in kleinen und mittelständischen Unternehmen für Sie strukturiert anzugehen und Sie bei der Umsetzung Schritt für Schritt zu begleiten. Dabei hole ich Ihr Unternehmen da ab wo es sich gerade befindet. Wenn Sie noch keine Personal-Organisation haben, dann übernehme ich auch einzelne Aufgaben für Sie und entlaste Sie bei den neuen Aufgaben so weit wie möglich.

Machen Sie es sich leicht, damit auch Sie bald Freude an Ihrem Personal haben und mein Feuer schon bald in Ihnen und Ihrem Personal brennt!